Beginn 19.00 - “Beyond Lefebvre: Transdisciplinary Challenges”

A public event hosted by the 2014 teaching team of the Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space (http://skuor.tuwien.ac.at), Department of Spatial Planning, Faculty of Architecture and Planning of Vienna University of Technology: Prof. Dr. Rob Shields (University of Alberta, Canada; City of Vienna Visiting Professor 2014, TU Wien), Ass. Prof. Dr. Sabine Knierbein (TU Wien), Mag. Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien, appointed City of Vienna Visiting Professor 2014, TU Wien), DI Tihomir Viderman MSc (TU Wien)

The intellectual oeuvre of Henri Lefebvre has not only inspired theorists during the last decades, but has received increasing attention in activist and practice-oriented approaches to the city. The event raises the question of the extent to which Lefebvre's work can be transferred from the sociohistorical context of its creation to the present time. Speakers from the fields of urban research, practice and action will discuss direct and indirect influences of Lefebvre's theory on urban activism, artistic actions and cultural practices. What practical and activism-oriented fields have attempted to translate his analyses into spatial practice at different scales, from the body to urban planning to geopolitics and globalization? What are the limits and pitfalls of working with approaches produced in the societal context of France in contemporary urban activism? What are the potentials and opportunities for developing present steps and future paths for alternative approaches to actively claiming space in contemporary cities?

Evening Dialogue "Beyond Lefebvre : Transdisciplinary Challenges"

Dienstag, 24. Juni 2014 um 19.00 Uhr

Das Lehrendenteam 2014 des Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space (http://skuor.tuwien.ac.at), Department für Raumplanung, Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien veranstaltet in Kooperation mit dem Kulturnetz Hernals/Verein KUNST-MACHT einen öffentlichen Dialog über die Praxisrelevanz von Lefebvres Werk in heutiger Perspektive. Hierzu sind  Gäste aus den Bereichen Stadtforschung, urbaner Praxis und Aktivismus eingeladen.

Das Lehrendenteam 2014 am SKuOR besteht aus:
Prof. Dr. Rob Shields (University of Alberta, Kanada, City of Vienna Visiting Professor 2014, TU Wien), Ass. Prof. Dr. Sabine Knierbein (TU Wien), Mag. Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien, appointed City of Vienna Visiting Professor 2014, TU Wien), DI Tihomir Viderman MSc (TU Wien).
 
In den letzten Jahrzehnten hat das geistige ouvre von Henri Lefebvre nicht nur Theoretiker inspiriert, es erhielt auch immer mehr Aufmerksamkeit von aktivistischen und praxisorientierten Initiativen in den Städten. Bei dieser Veranstaltung werden direkte und indirekte Einflüsse von Lefebvres Theorien auf urbanen Aktivismus, künstlerische Aktionen und kulturelle Praktiken diskutiert. Die Teilnehmer stellen ihre eigene Arbeit sowie Praktiken vor, um zu reflektieren, inwieweit Lefebvres Werk aus dem sozialhistorischen Kontext seiner Entstehung in die Praxis der Gegenwart übertragen werden kann. Welche praktischen und aktivistischen Strömungen haben auf verschiedenen Ebenen, vom Körper über die Stadtplanung hin zu Geopolitik und Globalisierung versucht, Lefebvres Denkweisen in die räumliche Praxis zu übertragen? Wo liegen die Grenzen der Integration von Lefebvres Ansätzen, die im gesellschaftlichen Kontext Frankreichs des vergangen Jahrhunderts produziert wurden, in die räumliche Praxis? Welche Potenziale und Chancen ergeben sich daraus für die Entwicklung zukünftiger alternativer Ansätze für unterschiedliche Raumansprüche in der zeitgenössischen Stadt?
Weitere Informationen unter http://skuor.tuwien.ac.at
 

Mail-Anhang.jpg