Kunst-Quickie 03 am 29.5.2015 -  Septicwag/Drohnen & Jakob Schauer /Bewegungen 

 

schauer_1.jpg

Kulturnetz Hernals lädt zum dritten Kunst-Quickie, einem spannenden Erlebnis für einen Abend. Diesmal präsentiert der Hernalser Bildhauer und Zeichner Septicwag neue Arbeiten mit dem Titel „Drohnen“. Dazu wird die Klanginstallation „Begegnungen“ von Jakob Schauer zu hören sein. Am 29. Mai 2015 in der zwischendecke, Hernalser Hauptstraße 31 1170 Wien. 

Der in Hernals ansässige Vorarlberger Künstler Septicwag zeigt neue Arbeiten auf Papier, die in Tusche angefertigt wurden und den herkömmlichen Begriff der Drohne erweitern. Inhalt seiner bisherigen Arbeit ist die Darstellung des Negativen der Menschheit, welche sich wie ein „schwarzer“ Faden durch das künstlerische Schaffen in Skulpturen, Objekten, Installationen und graphischen Darstellungen zieht. Wer tiefer in die Materie des Ausstellungsthemas „Drohnen“ eintauchen möchte, ist eingeladen, sich persönlich ein Bild davon zu machen und im Gespräch mit dem Künstler die Hintergründe zu beleuchten. 

„Bewegungen“ im Raum

Parallel zur bildenden Kunst ist diesmal auch eine Klanginstallation von Jakob Schauer zu hören: dabei beschäftigt sich 24-jährige Klangkünstler mit der Erzeugung von klanglichen Figuren im Raum -  basierend auf der Idee Zufälle zu formen und begrenzen und dadurch Strukturen entstehen zu lassen. Da die Installation sehr leise ist, muss der Besucher konzentriert in das Klanggebilde hineintauchen, um seine volle Wirkung zu erfahren.

Kunst-Quickie 03:
DROHNEN
(...unbemannte Flugkörper... jederzeit... überall... endgültig...)

Septicwag, 29. Mai 2015, in der zwischendecke, Hernalser Hauptstraße 31, 1170 Wien
& Klanginstallation „Begegnungen“ von Jakob Schauer

Beginn: 19:00 Uhr

Kurator: Mag. Roman Lechner

Die Künstler sind anwesend.

Dauer und Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist nur während der Veranstaltung geöffnet, weitere Termine zu Besichtigung nach Vereinbarung möglich. (Roman Lechner 0699 11967166)

Ein Projekt von Kulturnetz Hernals, im Rahmen der KNH-Labor-Reihe 2015, unterstützt vom Bezirk Hernals; Mitwirkende: Mag. Roman Lechner (Kurator), Tobias Leibetseder (Grafik), Monika Herschberger (Öffentlichkeitsarbeit), Gernot Manhart: Organisation

Weitere Details: 

Zu Jakob Schauer:

Der aus Oberösterreich stammende Jakob Schauer ist ein Wiener DJ/Produzent und Klangkünstler und studiert derzeit Computermusik und elektronische Medien auf der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Der 24-jährige Gitarrist musiziert neben seiner Arbeit als DJ bei der Veranstaltungsgesellschaft Vollkontakt im Duo „Jax&Tate“ und im „Elektroakustischen Kammermusikensemble“ bei Live-Events in den verschiedensten Locations Österreichs.

Zur Klang/Rauminstallation „Bewegungen“

Bei seiner Installation „Bewegungen“ befasst sich Schauer mit der Komposition akustischer Bewegung in Zeit und Raum. Im Wesentlichen entsteht eine Komposition der Position, die das Prinzip der „Drunkerd's Walks“ als Basis für ihren räumlichen und zeitlichen Verlauf verwendet.

Die Klangästhetik der Musik wird dabei in den Hintergrund gestellt, die wesentlichen Parameter von Klängen - nämlich Tonhöhe, Tondauer und Lautstärke - werden vertauscht. Die räumliche Position ersetzt die Tonhöhe und durch die Verwendung von Dirac-Impulsen (Klicks) wird die Tondauer eliminiert - alles zugunsten der Ortung des Klanges. Mithilfe eines Lautsprechersystems entlang einer Oberfläche erzeugt Schauer Formen und Läufe, bei denen, auch aufgrund ihrer sich verändernden zeitlichen Abstände, der Zuhörer angeregt wird, die gedankliche Verfolgung aufzunehmen. Für die Wiedergabe werden 54 Lautsprecher verwendet.

Foto: „Drohnen“, Honorarfrei für Pressezwecke

 DROHNEN_2.jpg