KNH Kunst-Quickie 05  „Malerei und Literatur“ @ zwischendecke 

Freitag den 25.September Hernalser Hauptstraße 31 1170 Wien, 
Einlass ab 19:00

Gruppen_Ausstellung_01_A3neu.jpg

Programm Malerei: 

Ausstellung: " Drei Positionen zur zeitgenössischen Malerei" Cornelia Caufmann, Teresa Iglseder und Lenka Sychra

Die Künstlerinnen Cornelia Caufmann, Teresa Iglseder und Lenka Sychra präsentieren im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung ihre drei Haltungen zum Medium Malerei. Cornelia Caufmann spürt mit ihren farbenkräftigen abstrakten Arbeiten der Sichtbarmachung von Idee und Erfahrungen nach. Ihre Bildinhalte und Formen begreift sie als visuelle Hilfsmittel um Einblicke und intuitive Wahrnehmungen zu vermitteln, die den Betrachter bei ihrer Suche nach dem Universellen, das aus der Form selbst hervorgeht, teilhaben lässt. Während Caufmann sich einer universellen Formsprache bedient, setzt sich Teresa Iglseder in ihren Arbeiten mit dem vermeintlich Hässlichen auseinander. Sie schockiert und polarisiert mit überbeleibten, massiven comicartigen Körperakten, die sie ironisch und mit Witz ins Szene setzt und ins Ästhetische verwandelt. Lenka Sychras Bildinhalte flimmern scheinbar über die Leinwand, vibrierend in Tönen und Nuancen, deren Elemente, Figuren, Krüge, Flaschen und Tassen bauen eine phantastische Bildkompositionen auf in denen sich die transparente Realität mit unterschiedlichen Zeitaspekten des Sehens verbindet.

Kurator: Mag. Roman Lechner

In Anklang an die bisherige KNH-Reihe "Rundum Literatur" werden einige Autoren ihre Arbeiten präsentieren:

Programm Literatur und Lesungen und Performance:

  • Dietmar Koschier:  „Senf süß-sauer“: vom visuellen Eindruck literarisch inspiriert werden Bezüge zu den Bildern der Ausstellung hergestellt. Das aus dem seinem literarischen Fundus Durchsuchte und Gefundene wird als lyrischer Senf zur Performance – Senf süß-sauer. 
  • Stefan Reiser: „Stefan Reiser Lesung“: völlig frei: stehend/leicht szenisch, oder "klassisch": mit Wasserglas und Leselampe und/oder am Rednerpult/Stehtisch
  • Martin Freitag: Geschichten aus der Vorstadt
  • Alfred Woschitz:  In Memorial Frederic Morton (Fritz Mandelbaum):  In Gedenken an den „Hernalser Bua“ und „Newyorker Bestseller Autor „ schildert Alfred Woschitz, Leiter des Kunstraums Ewigkeitsgasse, Kustode des historischen Nachlasses und langjähriger Wegbegleiter seine persönlichen Eindrücke.  (Anschließend Lesung)
  • Theodora Bauer: Special Guest 

 

Freitag 25. September um 19:00 @ zwischendecke 

Die Künstlerinnen sind anwesend. Gelegenheit zu Kontakt und Vernetzung.

Dauer und Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist nur während der Veranstaltung geöffnet, weitere Termine zur Besichtung nur nach Vereinbarung. (Roman Lechner 0699 11967166)

Ein Projekt im Rahmen von KNH Labor 2015

Zu den KünstlerInnen: 

Cornelia Caufmann: Malerei, Zeichnung, Graphik, Objekt, Installation
geboren in Spital an Drau, seit 1993 Lebensmittelpunkt und Atelier in Klosterneuburg
Zweitwohnsitz in Kärnten, Studien der Germanistik, Kunstpädagogik, Kunstgeschichte – PH und Uni Wien
zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland, Teilnahme an internationale Workshops und Kurse u. a. bei Gunter Damisch (A), Milena Dragicevič (UK) und Jan Fabre (BE)  http://www.cornelia-caufmann.com/ 

Teresa Iglseder: Grafik und Malerei
geboren 03.08.1988, Studium HBLA Herbsttrasse, arbeitet in einer Siebdruckwerkstatt, seit 2011 Novicono Gmbh 2015 Teilnahme an Gemeinschaftsausstellung HAIRnals im Salon Dietmann.  Kontakt: teresa_iglseder@hotmail.com

Lenka Sychra: Malerei und andere Medien
geboren 1976 in Trnava, Slovakia, Studim an der Academy of Fine Arts & DESIGN in Bratislava, Slovakei Malerei und andere Medien, lebt und arbeitet in Wien, zahlreiche Ausstellungen in In und Ausland.

http://www.lenka-sychra.com/

Dietmar Koschier:  

Geboren am 14.6.1976 in Amstetten, Studium der Theologie in Linz, Studium Germanistik, Kunstgeschichte & Philosophie in Graz, nach Übersiedlung nach Wien Studium der Literaturwissenschaftlich, zahlreiche Veröffentlichungen, Monologe-Dialoge-Resumees (Anthologie), Edition pro Mente, 2004; Tarantel 8/07, 12/11Wienzeile 59/11, 60/11, ausreißer 51/13, Kupfermuckn 126/11, Absolventenzeitung AMS Spittelwiese 4/07, 4/08, 4/09, 1/10, 3/10, 3/12, 4/13, 1/14, 3/14; dynamis 2/08, 3/10; sowie auf buchkultur.de, ausgewählt für den Zakk-Literaturautomaten 2009. Sehnhunde auf Grölland. Kurzprosa & Lyrik, Resistenz-Verlag, 2013. Facetten. Literarisches Jahrbuch der Stadt Linz 2013. Katzengräser, Resistenz-Verlag, 2014. Das fröhliche Wohnzimmer # 49, # 50, 2014 Der Maulkorb # 13, 2014 17er-Edition. Literatur aus Hernals (Anthologie), Verlagshaus Hernals, 2014, Außerdem kleinere Prosawerke in Zusammenarbeit mit Elisabeth Strasser und Goran Lazicic.

Mitglied der IG Autoren.

Stefan Reiser: 

1981 im Innviertel (Oberösterreich). Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien. Publikationen in Literaturzeitschriften (kolik, etcetera, Sterz, Driesch) und Anthologien. 1. Platz beim XIII. Drama Slam im Theater an der Gumpendorferstraße, Wien, 2010. Nominierung Retzhofer Dramapreis, Schloss Wartholz Literaturstipendium, bm:ukk Dramatikerstipendium, Einladung zu “Text trifft Regie”, Werkstattinszenierung von Septemberziehen am Staatstheater Mainz, 2011. Einladung ins “Forum junger Autoren Europas” im Rahmen der Biennale am Staatstheater Wiesbaden, 2012. Letzte Inszenierungen: Träge Masse, u. a. Orpheum, Graz, 2012; Presswurst, Ragnarhof, Wien, 2012; Farewell Teddy, Kooperativ Art & Performance Hall, Istanbul, 2013; Sandy Shoeshine Rhapsody, Österreich-Tournee, 2013; Gratwanderung. Szenischer Abend in der Schlossgalerie, Schärding, 2015; Gratwanderung. Monodrama, kolik.autoren.lounge im Schauspielhaus, Wien, 2015.

Ute Eisinger: 

Ute Eisinger, Jahrgang 1964, stammt aus dem niederösterreichischen , Weinviertelschreibt Gedichte, verfasst Literaturkritiken, dichtet aus mehreren Sprachen nach und arbeitet gern mit anderen. In ihrem Element kann sie sich mit einigen Literaturpreisen schmücken. Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Wien lebte sie während der Perestrojka in Georgien. Sie arbeitete beim Film und als Historikerin für Erdbeben. Nach Forschungs- und Vortragsreisen erfolgte in Wien die Familiengründung. Die Mutter dreier Kinder (*1993, 1995, 1997) übte verschiedene Brotberufe als Korrektorin, Lektorin, Übersetzerin aus, war tätig als Veranstalterin, Herausgeberin, Literaturberaterin und Pädagogin. Sie ist ein geselliger Mensch und vermittelt mindestens 100 Jugendlichen pro Schuljahr den Wert von Sprache und Erinnerung.  Lesungen, 2015 Bücherzelle Sandleitenhof • Wasserturm Favoriten, Wien • Wiener städtische Bücherei • Literarisches Quartier Alte Schmiede, Wien • Literaturhaus Wien • Kulturschmiede, Wien • 2008 Deutschlandradio, über BOGEN • 2007 Deutschlandradio, über Hart Crane • 2005 Bundesakademie Wolfenbüttel/D • 2004 Ö1, Hörfunksendung: Nachtbilder – Poesie und Musik (23. 1. 2004) • Buch und Wein, Wien • 24. Poetenfest, Erlangen/D • 2003 Lyrikkabinett München/D • Haus des Schriftstellers Bukarest & Hermannstadt/RO • Art Omi, New York/USA • Literaturhaus Basel/CH • 1999 Literaturhaus München/D

Theodora Bauer: 

geboren im Juli 1990 in Wien, seit 2008 Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und der Philosophie an der Universität Wien. Teilnahme an Schreibwerkstätten der Jugendliteraturwerkstatt Graz und der schule für dichtung wien. Zahlreiche Auszeichnungen; Lesungen bei „rund um die burg“, in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, bei Poetry Slams, Lesebühnen und Wettbewerben im Raum Wien und im Burgenland.
Präsentation eines Kurztheaterstückes im Rahmen der „Schreibklasse“ im Nov. 2011 am Schauspielhaus Wien.
Jänner bis April 2013 Betreuung eines Theaterworkshops am Offenen Haus Oberwart im Rahmen des bm:ukk-geförderten Projekts „Macht/schule/theater“. Teilnahme am Europäischen Forum Alpbach 2013 mit einem Stipendium des Club Alpbach Burgenland.
Austauschsemester an der University of Illinois at Urbana-Champaign, Jänner – Mai 2014 mit einem Stipendium der Universität Wien. Lesetournee im März 2014 (Buchmesse Leipzig, Wien, Eisenstadt), Publikumspreis der Wortspiele 10 im März 2014 in Wien.Lesung an der University of Urbana-Champaign, Illinois. Gast im Rahmen eines Creative Writing Seminars an der DePaul University, Chicago, Illinois.
Im Frühjahr 2014 erschien ihr erster Roman („Das Fell der Tante Meri“) im Wiener Picus Verlag.  Publikationen
Blauschimmel. Gelesen von: Barbara Horvath. Radio Ö1. In der Reihe: Texte – Neue Literatur aus Österreich. Sendetermin: 12.7.2010. „Brauhaus Zwettl, August, 2009“ In: DUM. Das Ultimative Magazin. Jahrgang 14. Nr. 60/2011 – Stoff. Von Mode bis Mafia. „Ich schließe auf Sonne.“ Thema: „Brandreden“. In: podium. Doppelheft 165/166. Herbst/Winter 2012. 2 Gedichte. In: kolik 59. Zeitschrift für Literatur. Juni 2013.
Das Fell der Tante Meri. Gelesen von: Barbara Horvath. Radio Ö1. In der Reihe: Texte – Neue Literatur aus Österreich. Sendetermin: 29.7.2013   

...:. Fotos